‚La distancia separa cuerpos, pero no corazones.‘

~ Entfernung trennt Körper, aber keine Herzen.

Der Weltladen unterstützt den Freiwilligendienst von Rahel Schuchardt in Ecuador. Rahel leistet ihren freiwilligen Dienst in Ecuador. Ihr Einsatz wird von den Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste organisiert. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine der ältesten und größten Freiwilligendienst -Organisationen der Bundesrepublik Deutschland. Seit 1949 organisiert ijgd internationalen Jugendaustausch und Freiwilligenarbeit im In- und Ausland.

Rahel Schuchardt wird ein Jahr in Ecuador verbringen. Wer mehr über ihre Arbeit erfahren möchte, kann ihr blog „Mi voluntario en Ecuador“ unter https://rahelinecuador.wordpress.com/ verfolgen.

Sie können auch Rahels Freiwilligendienst unterstützen!

Konto-Angaben für Spendenüberweisung:

Kontoinhaber: ijgd

Bank für Sozialwirtschaft Berlin

BIC: BFSWDE33BER

IBAN: DE61 1002 0500 2591 7310 01

Verwendungszweck (unbedingt angeben!):
Spende Freiwilligendienst 2017-18

Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Weltladentag 2017

 

2017 wird der Bundestag neu gewählt. Wir haben uns im Hinblick auf die Bundestagswahl überlegt, was uns aus Sicht des Fairen Handels aktuell am meisten am Herzen liegt. Wir haben drei Forderungen für die Parteien in der Bundestagswahl formuliert:

Faire Arbeitsbedingungen weltweit!

 Eine verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflicht für deutsche Unternehmen entlang ihrer gesamten Lieferkette muss per Gesetz festgeschrieben werden.

Eine humane und integrative Asylpolitik mit fairen Asylverfahren

 Der Nachzug der Familien anerkannter und subsidiär geschützter Personen muss zügig und ohne Hürden ermöglicht werden.

Eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt!

 Die Entwicklungsarbeit muss die lokale Weiterverarbeitung und den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten sowie Kleinbauern statt Konzern stärken.

 

Besuchen Sie den Weltladen am 20.05 und schicke die Forderungen, die Ihnen am wichtigsten sind, per Postkarte an die Kandidatinnen.

Ausführliche Informationen zu den Visionen und Forderungen zur Bundestagswahl gibt es hier: www.forum-fairer-handel.de/kampagne.

 

 
 
 
 
 

 Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl

Weltladen Metzingen lädt zum Austausch ein

Metzingen, 20.05.2017 – In welcher Welt möchten wir leben? Welche Visionen für die Zukunft haben wir? Diese Fragen stellen bundesweit 400 Weltläden im Rahmen ihrer Aktion zur Bundestagswahl. Der Weltladen Metzingen lädt dazu ein, am 20. Mai 2017 von 9.00-12.30 Uhr in der Hindenburgstraße 8 über die Visionen des Fairen Handels für die Zukunft zu diskutieren: Faire Arbeitsbedingungen weltweit! Eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt! Menschenwürdiger Umgang mit allen!

Am 24. September wird der Bundestag neu gewählt. „Die politischen Herausforderungen sind enorm – national, europaweit und global. Angesichts zunehmender fremdenfeindlicher Tendenzen und wachsender sozialer Ungleichheit blicken viele Menschen besorgt in die Zukunft. Umso wichtiger sind positive Visionen, die alle Menschen einschließen und entsprechende Maßnahmen zu deren Umsetzung“, so Ulrike Selje, Vorstandsmitglied des Weltladen Metzingen. Mit Blick auf die Bundestagswahl haben das Forum Fairer Handel und der Weltladen-Dachverband ihre Visionen für die Zukunft formuliert:

  • Alle Menschen können weltweit in Würde arbeiten und sich dadurch einen guten Lebensstandard leisten.
  • Die Landwirtschaft kann uns alle nachhaltig und ökologisch ernähren und ermöglicht den Bäuerinnen und Bauern weltweit ein gutes Auskommen.
  • Wir sind eine weltoffene, solidarische Gesellschaft, die lebenswerte Perspektiven für Schutzsuchende bietet und in der Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben.

„Gemeinsam mit über 400 Weltläden und Weltgruppen in ganz Deutschland möchten wir im Sommer mit möglichst vielen Menschen über unsere Visionen ins Gespräch kommen und Bundestagskandidat/innen finden, die sich in den nächsten vier Jahren für die gemeinsamen Visionen einsetzen“, so Ulrike Selje. Ab dem Weltladentag am 20. Mai liegen im Weltladen Metzingen Postkarten aus, mit denen sich Bürger/innen an die Bundestagskandidat/innen wenden können.

Der Weltladentag ist der politische Aktionstag der Weltläden und findet jedes Jahr statt. Als Fachgeschäfte für Fairen Handel tragen Weltläden zu mehr Gerechtigkeit im Handel mit den Ländern des Südens bei und setzen sich für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbäuerinnen und -produzentinnen ein.

Ausführliche Informationen zu den Visionen und Forderungen zur Bundestagswahl gibt es hier: www.forum-fairer-handel.de/kampagne.

Da Dog Show – Filmvorstellung in Metzingen

Dienstag, 7. März 2017, 18:15, Mittwoch 8. März, 20.30, Luna Filmtheater, Metzingen

Anlässlich des Weltgebetstags 2017 zeigen der Weltladen Metzingen und das Luna-Filmtheater den Film "Da Dog Show"

Regisseur Ralston Jover hat sich darauf spezialisiert, das Leben außergewöhnlicher Bewohner Manilas zu porträtieren. Der fürsorgliche Familienvater Sergio lebt mit seinen Kindern Celia und Alvin in einem Mausoleum auf einem Friedhof in Manila, eine der am dichtesten bevölkerten Städten der Welt. Deshalb siedeln immer mehr Arme aus den Slums auf den Nordfriedhof der Stadt um, wo sie zwischen über zwei Millionen Toten - u.a. Bürgermeistern und Präsidenten, berühmten Schauspielern und Sängern,- leben.

 

Seinen Lebensunterhalt verdient Sergio mithilfe seiner beiden trainierten Hunde, mit denen er Kunststücke auf den Straßen Manilas vorführt. Das reicht aber kaum zum Überleben. Deshalb hat seine Frau ihn und ihre Familie verlassen und den gemeinsamen Sohn Eddie Boy in die Provinz mitgenommen. Sergio leidet sehr darunter, nicht alle seine Kinder um sich zu haben und tut alles, um Eddie Boy zurück zu bekommen.

 

Durch die Reise der Familie in die Provinz wird die erzählerische Landschaft um Panoramaaufnahmen der ländlichen Gebiete auf den Philippinen, trockene und von Sträuchern überwucherte Reisfelder und ausgetrocknete und von tiefen Rissen durchzogene Steppen erweitert. Sergios Reise zu seinen Schwiegereltern beinhaltet außerdem eine Wanderung durch die Berge, eine Flussüberquerung und einen Marsch durch eine Plantage.

Ralston Jover wollte mit seinem Film „den vielen Underdogs der philippinischen Gesellschaft ein Gesicht und eine Stimme geben" epd Film